Schönecken 

Veranstaltungen

 

 

Traditionelle Eierlage in Schönecken 2002 

Bei herrlichem Wetter fand am Ostermontag die diesjährige Eierlage der
Junggesellen-Sodalität Schönecken statt. 
Mit traditionellem Handschlag und Bruderkuss der beiden Akteure, des Raffers Klaus
Krämer (34) und des Läufers Hans-Jürgen Becker (33) und drei Böllerschüssen begann
der spannende Wettkampf.
Sie Schönecker Eierlage, ein Brauch der bis ins Jahr 1764 zurückverfolgt werden konnte
aber aufgrund einer Urkunde aus diesem Jahr wesentlich älter sein muss (hier heißt es
von der Eierlage seit Zeugens Gedenken, also seit mehreren Generationen vor 1764),
beginnt mit der Versteigerung am Palmsonntag. Bei dieser Versteigerung wird ermittelt,
wer in diesem Jahr aus den Reihen der Junggesellen-Sodalität die Eierlage als Raffer
und Läufer bestreitet. Der Raffer muss bei diesem Wettkampf 104 rohe Eier, die im Ab-
stand einer Preußischen Elle ( 66,69 cm) ausgelegt sind einsammeln und einzeln zu einem
Korb bringen. Dabei darf keines der Eier, außer dem letzten Ei zerbrechen. Er legt hierbei
eine Strecke von 6.825 m zurück. Der Läufer begibt sich zur gleichen Zeit auf seinen 7,6 km
langen Weg zum 122 m höher gelegenen Nachbarort Seiwerath und zurück.
Wie in den vielen anderen Jahren zuvor standen wiederum Hunderte von Zuschauern
dichtgedrängt in der Von-Hersel-Straße, eine der ältesten Gassen in Schönecken und feuerten den Raffer durch Klatschen und Zurufe an.
In einer Zeit von 35:57 Minuten konnte der Raffer Klaus Krämer den Wettkampf für sich
entscheiden. Bereits im Jahr 1986 hatte er als Raffer die Eierlage gewonnen.

Der Läufer Hans-Jürgen Becker erreichte nach einem Sturz auf dem Rückweg nach
Schönecken als zweiter das Ziel. Glücklicherweise hatte er sich nicht ernsthaft verletzt.

Fotos:  ©  Werner Tautges, Schönecken

Um die kleinen Fotos größer zu sehen, klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild !

Die Junggesellen-Sodaltität mit dem Musikverein Schönecken auf dem Rückweg von der
Kirche zum Vereinslokal Arenth in der Von-Hersel-Straße
IMG_2452.jpg (47985 Byte) Das Foto rechts zeigt
Raffer und Läufer in ihrer
traditionellen Pagenkleidung
sowie die Jubilare Alois und
Peter Koch die vor
50 Jahren die Eierlage
bestritten haben.
IMG_2453.jpg (54921 Byte)
Der Läufer begibt sich auf seinen 7,6 km langen Weg zum Nachbarort Seiwerath und zurück.
IMG_2230.jpg (72885 Byte) IMG_2231.jpg (69114 Byte) IMG_2232.jpg (52117 Byte)
In der gleichen Zeit muss der Raffer die 104 rohen Eier, die auf Sägemehl im Rinnstein ausgelegt sind einsammeln und einzeln zu einem Korb bringen.  
IMG_2233.jpg (47174 Byte) IMG_2235.jpg (66121 Byte) IMG_2237.jpg (74701 Byte)
Der Raffer hat seinen Part mit Bravour gemeistert. Er konnte den Wettkampf nach 35:57 Minuten zum 2. Male für sich entscheiden.
Die Zuschauer erwarten nun die Ankunft des Läufers Hans-Jürgen Becker. 
IMG_2249.jpg (87506 Byte) IMG_2251.jpg (83367 Byte) IMG_2252.jpg (76678 Byte)
Von dem Sturz auf dem Rückweg nach Schönecken gezeichnet erreicht der Läufer völlig
erschöpft das Ziel.
Bei der anschließenden Siegerehrung vor dem Vereinslokal Arenth überreicht der Haupt-
mann der Sodalen Ulf Ludwig unter dem tosenden Beifall der vielen Zuschauer dem
Sieger Klaus Krämer eine goldene Armbanduhr und dem zweiten ein goldenes Feuerzeug
sowie beiden Akteuren eine Urkunde des Vereins.

IMG_2255.jpg (70672 Byte)

IMG_2256.jpg (61696 Byte) IMG_2258.jpg (64706 Byte)
In diesem Jahr gab es ein Jubiläum der besonderen Art zu feiern.
Vor 50 Jahren traten die Brüder Alois (Raffer) und Peter (Läufer) Koch gegeneinander an.
Damals konnte der Läufer Peter Koch die Eierlage für sich entscheiden.
Vor 25 Jahren, also genau 25 Jahre später traten deren Söhne Otmar (Raffer - Sohn von
Alois) und Klaus (Läufer - Sohn von Peter) bei diesem spannenden Wettkampf gegen-
einander an. Wiederum konnte der Läufer, also Klaus Koch die Eierlage für sich entscheiden.
Das Foto zeigt den Raffer Klaus Krämer und Läufer Hans-Jürgen Becker, die 25-jährigen Jubilare Otmar und Klaus Koch sowie deren Väter, die 50-jährigen Jubilare Alois und
Peter Koch.
IMG_2474.jpg (76945 Byte) IMG_2475.jpg (74899 Byte) IMG_2476.jpg (73238 Byte)
Mit dem traditionelle Rundgang durch den alten Ortskern im Anschluss an die Siegerehrung endete dann die diesjährige Eierlage. Zusammen mit dem Musikverein marschierten die
Junggesellen dann zum Festzelt in der Hühnerbach.
Trotz vieler Nachahmungen hat die " Schönecker Eierlage " bis heute nichts an ihrer
Attraktivität verloren. Eine Kopie bleibt halt immer, auch wenn sie noch so gut ist, eine Kopie.
Zur Homepage der Junggesellen
 

Index Schönecken

Aktuelles Fremdenverkehr Infos vom Ort
   
Firmen / Vereine Allgemeines